Kirche St. Nikolaus in Pfronten 234_Kirche_Pfronten_Allgaeu.jpg
Deine Unterkunft in Pfronten finden

Theater erleben in Pfronten

Mitten in Pfronten, unterhalb der markanten Kirche St. Nikolaus im Pfrontener Ortsteil Berg ist das Pfarrheim zu finden. Auf der Bühne des Saals finden regelmäßig verschiedene Aufführungen statt. In den Sommermonaten erfreuen sich die Theaterstücke der örtlichen Kolping-Laientheatergruppen besonderer Beliebtheit. Von Oktober bis Mai lädt die Theatergemeinde Pfronten-Nesselwang professionelle Ensembles aus ganz Deutschland für unterhaltsame und spannende Theaterabende ein

 


Leichtfüßig, komödiantisch: EMMAS GLÜCK in Pfronten am 27. Juni

Eine Geschichte über die Suche nach dem Glück, über das Sterben und die Lust auf Leben!

Nach dem gelungenen Neustart im Februar legt die Theatergemeinde Pfronten-Nesselwang nach: am 27. Juni gibt es mit EMMAS GLÜCK den nächsten Theaterabend im Pfrontener Pfarrsaal.

Mit einer organisatorischen Neuigkeit wartet das Theaterteam auf: Seit 10. März sind Tickets auch online auf dieser Seite erhältlich (Hinweis: es kann aktuell zu Problemen bei der Buchung der Tickets per Smartphone kommen. Auf dem PC funktioniert der Online-Buchungsprozessjetzt Theaterkarte buchen! Natürlich können die Karten auch weiterhin vor Ort im Haus des Gastes erworben werden.


EMMAS GLÜCK hat Claudia Schreiber ihren Roman genannt, der leichtfüßig und auf komödiantische Weise existenzielle Themen verhandelt - drastisch-derb, einfühlsam, aber auch unglaublich komisch und anrührend. Das Landestheater Schwaben bringt den Stoff mit Musik und zwei Darsteller:innen auf die Bühne: Eine Geschichte, die von der Suche nach dem Glück angetrieben ist, vom Sterben handelt und von der unbändigen Lust auf Leben erzählt.

Emma züchtet Schweine. Die junge, resolut-robuste Einzelgängerin lebt auf einem heruntergekommenen Bauernhof, dessen Pacht sie allerdings nicht mehr bezahlen kann. Sie kümmert sich respektvoll, fast zärtlich um die Tiere, die sie großzieht – und tötet. Dabei schenkt sie ihnen ein angst- und stressfreies Ende. Max ist Autoverkäufer. Auch er ist ein Außenseiter.

Als ihm der Arzt eröffnet, dass er Bauchspeicheldrüsenkrebs hat, brennt er durch. In einer Kurzschlussreaktion klaut er die schwarze Kasse seines Chefs und einzigen Freundes, um die letzten Tage in Mexiko zu verbringen. Auf der Flucht mit einer ebenfalls gestohlenen Nobelkarosse verunglückt er jedoch und landet verletzt vor Emmas Hof. Emma kümmert sich um den Verletzten und ihre zunächst eher kuriose Beziehung reift zur leidenschaftlichen, von tiefem Vertrauen geprägten Liebe, die ihnen hilft, ihre jeweiligen Lebens- und Todesängste zu meistern.

Ticketverkauf:

Tickets werden ab 10. März im Haus des Gastes verkauft, Vilstalstraße 2, Tel. 08363/69888 (zu den Öffnungszeiten); 20 € auf allen Plätzen, ermäßigter Preis für Schüler:innen & Studierende 10 €.

Ebenfalls ab dem 10. März sind Tickets auch online auf dieser Seite erhältlich (aktueller Hinweis: es kann aktuell zu Problemen bei der Buchung der Tickets per Smartphone kommen. Auf dem PC funktioniert der Online-Buchungsprozess) Informationen zu Ticketgebühren beim Onlinekauf: bei der Onlinebuchung des Tickets fallen Systemgebühren von 0,60 € pro Ticket (diese Gebühren werden auch beim Ticketkauf im Haus des Gastes erhoben) und 4,76% Zahlungsabwicklungsgebühr an. Die Gebühren werden vom System vor dem Ticketkauf gesondert ausgewiesen.

Für das Wohlbefinden des Publikums wird ein Abstand zum Platznachbar eingehalten. Wer gemeinsam sitzen möchte, muss unbedingt auch gemeinsam Tickets buchen!

Hier Theaterkarten online buchen:

Informationen zu Ticketgebühren beim Onlinekauf: bei der Onlinebuchung des Tickets fallen Systemgebühren von 0,60 € pro Ticket (diese Gebühren werden auch beim Ticketkauf im Haus des Gastes erhoben) und 4,76% Zahlungsabwicklungsgebühr an. Die Gebühren werden vom System vor dem Ticketkauf gesondert ausgewiesen.