RvV_DUO_C-ditavollmond.jpg
Deine Unterkunft in Pfronten finden

Eiskeller » die Kulturbühne in Pfronten

Theater, Kleinkunst, Musik und Überasschendes erleben Besucher in der Pfrontener Kulturbühne - dem Eiskeller! Ein echtes Kleinod ist der alte Eiskeller, der sich in den Mauern unter dem Pfrontener Heimathauses an der Kirchsteige versteckt. Dort wo noch vor 100 Jahren mit Natureis aus dem „Dorfer Weiher“ das im ehemaligen Gasthof Kreuz in Pfronten-Ried gebraute Bier gekühlt wurde, gehen heute Künstler aus und ein. Denn der Eiskeller wurde 2018 zur Pfrontener Kulturbühne. In der besonderen Atmosphäre des Steingewölbes finden regelmäßig Konzerte, Kleinkunst, Theater, Lesungen und Ausstellungen statt.

Wo bitte geht´s zum Eiskeller? Die Kulturbühne in Pfronten, liegt direkt am bekannten Heimathaus Pfronten, unterhalb der markanten Pfrontener Pfarrkirche St. Nikolaus an der  Kirchsteige 1, 87459 Pfronten (der Eiskeller in Google Maps)

Tickets für den Eiskeller

Tickets für das Programm im Eiskeller sind im Vorverkauf im Haus des Gastes Pfronten (Kontakt & Öffnungszeiten) oder an der Abendkasse im Eiskeller erhältlich. Die Preise liegen zwischen 15 - 19 €, Schüler/Studierende 9 €. Freie Platzwahl! Der frühe Vogel... im Eiskeller gibt es keine Möglichkeit bestimmte Plätze zu reservieren. 

Programm im Eiskeller Dezember 2019:


A WEIHNACHTSGSCHICHT

  • Mittwoch, 11. Dezember, 20:00 Uhr
  • Tickets 18 €
  • Mit Liesl Weapon und Andreas Bittl

In vorweihnachtlicher Atmosphäre verbreitet sich auch im Eiskeller stimmungsvolle Vorfreude: mit zwei Münchnern in Pfronten! Denn Liesl Weaponund Andreas Bittl haben sich Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ vorgenommen.  Mal humorvoll, mal besinnlich – aber vor allem auf bairisch! – erzählen sie die Geschichte vom kaltherzigen Geschäftsmann Eberhard Gschaftl, der im München des 19. Jahrhunderts lebt. Der alte Grantler wird von drei Geistern heimgesucht, die ihn mit seinem bisherigen Dasein konfrontieren und damit die jahrzehntealten Mauern um sein Herz zum Bröckeln bringen. Umrahmt wird diese wunderbare Erzählung von altbairischen Weihnachtsliedern und hintersinninger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre.

Ein Programm wie Weihnachten selbst: Bsinnlich, bseelt und bsuffa! 

Die Musikerin und Kabarettistin Liesl Weapon (Grünwald Freitagscomedy im BR) und der Schauspieler Andreas Bittl (Hubert ohne Staller, Polizeiruf  110) sind ein kongeniales Duo – „wie der Nikolaus und der Krampus, nur viel lustiger.“ (Süddeutsche Zeitung


Programm im Eiskeller Januar bis Juni 2020:

MÄNNER SIND ANDERS – FRAUEN AUCH!

  • Mittwoch, 8. Januar, 20:00 Uhr

  • marotte Figurentheater Karlsruhe
  • Tickets 19 €

Der finale Reigen vom ersten Verliebtsein bis zum dicken Ende – gespielt mit Puppen, Schatten und diversen Objekten vom grandiosen marotte Figurentheater aus Karlsruhe! Erfüllt von Poesie und Psychologie kämpfen die Akteure mit Vorurteilen und Witzen, mit männer- und frauenfeindlichem Beigeschmack und voller Ironie. Mit einfachsten Mitteln, Figuren und provokanten Wortspielen bringen die Darsteller die Lachmuskeln des Publikums in Bewegung. Erleben Sie eine Puppentherapie für sie und ihn, einen äußerst vergnüglichen Abend für beide Geschlechter, der höchst amüsant und alles andere als langweilig wird – versprochen! 

Wer bei den letzten Eiskeller-Theaterabenden ein unerwartetes Faible für Figurentheater entdeckt hat, wird diesen Abend lieben!


OUT OF RIMMERDING

  • Sonntag, 9. Februar, 20:00 Uhr
  • Kleinkunst, Realsatire, Dreigsang und mehr
  • Tickets 17 €

Kennen Sie Rimmerding? Rimmerding steht für jene idyllisch bayerischen Dörfer, in denen die Welt noch in Ordnung zu sein scheint. Liebevoll, bissig, bisweilen erdig und wahr, aber auch hundsgemein kommen die handgemachten Liederdaher, deren roter Faden sich durch Rimmerding zieht wie eine Odelspur. Die drei Musiker Michael Lutz (Gesang, Schlagzeug, Gitarre, E-Bass, Akkordeon, Loop-Machine), Martin Seiler (Gesang, Gitarre, Akkordeon, Melodika, E-Bass, Percussion) und Katharina Weber (Gesang, Trompete, Autoharpfn, Harmonizer) bilden zusammen das Trio „OUT OF RIMMERDING“, welches das Landleben mal jazzig, mal poppig, mal in sphärisch-elegischen Momenten innehaltend, mitunter traditionsverliebt, doch immer mit Begeisterung besingt: Kleinkunst, Realsatire, Dreigsang und mehr...


NICHT MÜDE WERDEN

  • Donnerstag, 19. März, 20 Uhr

  • Konzert mit den VIVID CURLS

  • Tickets 19 €

Nach ihrem Konzert zum Weltfrauentag in Pfronten, ihrer Eine-Welt-Tour und Auftritten in Funk und Fernsehen, gemeinsamen Konzerten mit Konstantin Wecker und dem Schreiben des Titelsongs für einen Kinofilm war für die Vivid Curls die Zeit reif für ein neues Album: „...nicht müde werden!“ Dieses Motto gilt für die beiden Musikerinnen Inka Kuchler und Irene Schindele in vielen Bereichen: Lasst uns nicht müde werden menschlich zu sein, uns zu erinnern, Dinge kritisch zu hinterfragen und achtsam zu sein. Und nicht zuletzt wollen die beiden Allgäuer Liedermacherinnen nicht müde werden, ihre unvergleichliche, starke Musik zu machen, die verzaubert und inspiriert.

Die Wohnzimmer-Atmosphäre des Eiskellers und das Pfrontener Publikum haben es Inka und Irene angetan. Und so kommen sie auch 2020 gerne wieder, kein bisschen müde und mit neuen Songs.

Bewirtet werden die Besucher*innen des Eiskellers an diesem Abend vom Team des Weltladen Pfronten.


CORDOBA – DAS RÜCKSPIEL

  • Freitag, 17. April, 20:00 Uhr
  • Theater Wahlverwandte, Berlin in Kooperation mit dem Theater in Kempten
  • Tickets 17 €

 Sommer 1978: Bei der Fußball-WM besiegt Österreich Deutschland mit 3:2. Für die Österreicher ein Wunder, für die Deutschen eine Schmach. Sommer 1989: Tausende Bürger der DDR fliehen über Ungarn durch Österreich Richtung BRD. Für die Deutschen ein Wunder, für die Österreicher ein Wahnsinn.

Das Verhältnis der beiden Länder und ihrer Bewohner ist ein spezielles, gerade auch in Bayern – gerade auch in Pfronten! Mit Humor kann man die kleinen Reibereien zwischen den Nachbarn auch heute nehmen, wie viele ausverkaufte Vorstellungen dieser Satire gezeigt haben. Der grandiose Schauspieler Hans Piesbergen wechselt in diesem irrwitzigen Gesellschaftsgemälde die Dialekte und Rollenbilder in umwerfender Geschwindigkeit.

Erleben Sie einen furiosen, amüsanten und „mehrsprachigen“ Theaterabend über das geheimnisvolle Spannungsfeld von Präpotenz und Minderwertigkeitsgefühl zwischen dem großen und kleinen Bruder deutscher Sprache. Und nicht zuletzt über die schönste Nebensache der Welt: den Fußball.


MEIN BLOCKHAUS IN KANADA

  • Sonntag, 17. Mai, 20:00 Uhr

  • Multimediale Lesung mit CARMEN ROHRBACH

  • Allgäuer Literaturfestival

  • Tickets 17 €

Erneut ist Pfronten Teil des Allgäuer Literaturfestivals! Erneut geht es in die weite Welt! Die berühmteste Reiseschriftstellerin Deutschlands, Carmen Rohrbach, entführt das Publikum in die Wildnis Kanadas. In einer einfachen Blockhütte ohne Strom, Gas, Internet, Telefon, fernab der Zivilisation an einem glasklaren Bergsee, überwinterte die Autorin, um in die Natur einzutauchen. Fesselnd berichtet sie, begleitet von eindrücklichen Bildern, von den Vorbereitungen und Schwierigkeiten ihres beglückenden Abenteuers. Wie sie auf ausgedehnten Wanderungen die Wildnis erkundete und schließlich mehrere Wintermonate in völliger Isolation bei bis zu minus 48 Grad verbrachte, ohne einem einzigen Menschen zu begegnen. Auf mitreißende Art lässt sie uns an ihren intensiven Erfahrungen und Wahrnehmungen, ihren Beobachtungen und Gedanken teilhaben. Ein Traum von Wildnis und Abenteuer!


ÄLPLERZEIT - JODLERZEIT

  • Mittwoch, 17. Juni, 20:00 Uhr
  • Konzert zum Beginn des Alpsommers mit HEDWIG ROTH
  • Tickets 17 €

Mit dem Beginn des Bergsommers wächst auch wieder die Naturverbundenheit und die Liebe zum Naturjodler. Dieser erklingt in vielfältiger Weise am Konzertabend im Eiskeller mit Jodula Hedwig Roth. Die gebürtige Allgäuerin versteht es, den Jodler ganz traditionell zu interpretieren – aber auch ihn zu modellieren und mit ihm zu experimentieren. So entspringt ihrer Komposition und ihrer Jodlerfreude die ganze Vielfalt der Jodlerei. Es ergibt sich eine Jodelreise voller Klang, voller Heimat, voller Sehnsucht und voller Freiheit, durchwoben von ein paar Zeilen, Gedichten und Liedern, die das Leben schreibt.

Hedwig Roth war gemeinsam mit Vuimera bereits 2018 im Eiskeller zu Gast – daraus entsprang die Idee, „Jodula“ für ein Soloprojekt zu gewinnen, das sie nun exklusiv für Pfronten zusammenstellt und im Eiskeller erstmals präsentiert!