Huendeleskophuette_Rodel_Winter_Pfronten_Familie_860.JPG
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Schlittenfahren mit Hüttengenuss - Rodeln in Pfronten-Kappel

Auf die Plätze fertig los! Am Edelsberg in Pfronten bieten wunderschöne Naturrodelbahnen rasante Abfahrten mit einzigartigem Blick auf das Pfrontener Tal.

Pfronten Winter Familie Natur

Traumtage im Allgäuer Winter

Skifahren, Schneeschuhtour oder Rodeln? In den Allgäuer Alpen kann ein Winterwochenende definitiv nicht langweilig sein - eher hat man die Qual der Wahl. Vor allem scheint hier am Alpenrand oft die Sonne, wo anderswo Wolken den Himmel einheitlich grau färben.

Naturrodelbahn am Edelsberg

Unseren Rodelsonntag verbringen wir am Hündeleskopf und laufen zur gleichnamigen Hütte. Start ist in Pfronten-Kappel am Wanderparkplatz beim Waldseilgarten Höllschlucht. Informationen zu dieser und weiteren Rodelstrecken erhalten Sie auf unserer Homepage.

Spiel mit Licht und Schatten

Die Lichtstimmungen sind einfach traumhaft. Die Sonne bricht durch die Bäume, von den Ästen rieseln Schneeflocken, die durch die Luft tanzen.

Schnee formt seine Kunstwerke

Wer es ganz gemütlich angeht, braucht eine Stunde bis zur Hündeleskopfhütte. Die Kinder entdecken so einiges links und rechts des Weges, wie z.B. wunderschöne kristalline Kunstwerke. Da kann man ruhig ein bisschen mehr Zeit einplanen.

Ruhepausen im Schnee

Uff, an manchen Stellen geht es schon steiler bergauf,  aber ein Päuschen - liegend oder die Aussicht genießend - ist immer drin.

Hündeleskopfhütte in Pfronten im Allgäu

Da liegt sie, die Hündeleskopfhütte. Ursprünglich wurde sie 1975 als Einkehrhütte für Skifahrer gebaut, als der damalige Liftbetrieb erweitert wurde. Die Lifte gibt es seit den 90er Jahres des letzten Jahrhunderts nicht mehr, dafür wurde die Hütte von der Gemeinde Pfronten durch einen Grundstückstausch erhalten.

Hütteneinkehr mit Blick auf's Pfrontener Tal

Diese Lage auf 1180 Metern Höhe am Hang des Edelsbergs ist echt ein Traum! Von der Sonnenterrasse aus blicken die Gäste auf die Ammergauer Alpen mit dem markanten Kegel des Säulings, das Zugspitzmassiv und die Pfrontener Berge mit der höchstgelegenen Burgruine Deutschlands, dem Falkenstein.

Die Hüttenwirtin

Die Hüttenwirtin ist Silvia Beyer  - seit der Kindheit eine überzeugte Vegetarierin. Der Geruch von deftigem Schweinsbraten oder Hirschgulasch wird deshalb auch nicht durch die Hütte wabern. "Die traditionelle Allgäuer Küche hat doch schon von je her viel Vegetarisches zu bieten: Flädlesuppe, Kässpatzen, Krautkrapfen, Kaiserschmarrn", meint Silvia Beyer, "deshalb koche ich so, wie ich es mag, dann schmeckt es auch meinen Gästen.“

Vegetarische Küche auf 1.180m

Im Ofenrohr brutzelt vegane Zucchini-Lasagne mit weißem Mandelmus. Auf dem Herd köchelt Alplinsensuppe. Zwei bis vier verschiedene Gerichte gibt es am Tag, dazu die Brotzeitkarte u.a. mit Schnittlauch- und Bergkäsebrot oder Vega-Schnitten mit selbstgemachten, veganem Aufstrich und Gemüsestreifen. Alles bio – bis zum Fair Trade-Kaffee oder Tee.

Gemütliche Stube

Innen und außen hat Silvia Beyer "ihre" Hütte mit vielen kleinen Details verschönert, aber auch das "Alte" erhalten. Außerdem räumt die Wirtin mit ihrem Raupenquad den Weg vom Parkplatz bis zur Hütte frei und hält somit auch die Rodelbahn in Schuss.

Nach einem ausgiebigen Sonnenbad auf der Terrasse packen wir unsere Rodel und testen die Strecke.

Auf die Plätze fertig los!

An manchen Stellen muss man schon aufpassen, denn da geht es steil in die Kurven. Kleinere Kinder sollten nur mit einem Erwachsenen rodeln.

Daumen hoch!

Test bestanden und mit Bravour gemeistert! Die Naturrodelbahn am Edelsberg ist definitiv die ein oder Abfahrt Wert.

Text und Fotos: Ingrid Rösner

Autorentipp

Um die Öffnungszeiten zu erfahren, reicht oft schon ein Blick aus dem Fenster. Wenn die Hüttenfahne gehisst ist, ist auch die Hütte für Besucher geöffnet. Ansonsten zur Sicherheit auf der Homepage nachsehen.

Empfohlene Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentare werden nur veröffentlicht, wenn ein Name und eine gültige
E-Mail-Adresse eingegeben wurde. Beleidigende, verletzende oder
rassistische Kommentare werden gelöscht.

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zum Pfronten-Newsletter an und freuen Sie sich auf Reise-Inspirationen für Ihren nächsten Urlaub in Pfronten im Allgäu. Die Newsletterinformationen sind natürlich kostenfrei und unverbindlich. Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter oder per E-Mail an service@pfronten.de möglich.