Alles rund um die Tracht Trachtenmarkt_Pfronten_27.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Pfrontener Trachtenmarkt

Der Trachtenmarkt bietet alles was Trachtlerherzen höher schlagen lässt. Dirndl und Lederhosen, aber auch alles, was noch dazu gehört: vom Hut bis zu den Strümpfen und Schuhen, Stoffe und Gestricktes, Trachten-Schmuck in allen Formen und Farben für die Frauen, Trachtenmesser und Charivari für die Männer.

Brauchtum Pfronten

Trachtenmarkt in Pfronten: Einer der schönsten Märkte in ganz Bayern

An beiden Tagen bietet der 12. Pfrontener Trachtenmarkt zwischen 11:00 und 17:00 Uhr alles rund um die Allgäuer Tracht. Dazu ganztägige Volksmusik- und Volkstanzvorführungen im Innen- und Außenbereich und eine kostenlose Trachtenberatung. Der Eintritt ist frei.

Handwerkskunst und Brauchtum wird in Pfronten groß geschrieben

Die Händler loben die schöne Atmosphäre, die Besucher freuen sich über die hochwertigen Produkte der Aussteller, die aus ganz Bayern kommen und meistens schon seit vielen Jahren in Pfronten zu Gast sind. Monika Hoede von der Trachtenkulturberatung für den Bezirk Schwaben ist von Anfang an dabei. „Der Trachtenmarkt ist eine wunderbare Gelegenheit, die Trachtenvereine vor Ort in Aktion zu erleben, sich bei Ausstellern zu Trachten und trachtenverwandten Themen zu informieren oder einfach Brauchtum und Tradition auf sich wirken zu lassen.“ Frau Hoede freut, dass die Tracht vielseitiger getragen wird, im Festzelt, an Festtagen, aber auch im Alltag. Das findet der Besucher auch auf dem Pfrontener Trachtenmarkt: Im Mittelpunkt steht das heimische Gewand, von einfach bis festlich. Qualitativ hochwertig. Denn zugelassen sind nur Aussteller, die einen Bezug zum Brauchtum haben, über 50 Händler aus ganz Bayern präsentieren alles zur Tracht, vom Dirndl bis zur Lederhose.

Dazu Stoffe, Blusen, Hemden, Strümpfe, Schuhe, Hüte, Tücher oder Spitzenborten. Neben Trachtenschneidern ist auch das Kunsthandwerk auf dem Markt vertreten. Die Besucher können Federkielstickern, Gamsbartbindern, Edelweißschnitzern, Hosenträgerstickern, aber auch Bürstenbindern und Drechslern über die Schulter schauen.

Handarbeiten auf dem Pfrontener Trachtenmarkt

In diesem Jahr werden zum ersten Mal Strickjacken, Handschuhe, Socken und Mützen zu sehen sein, die ein noch junger Betrieb aus Wolle selten gewordener Schafrassen herstellt. Als Mitglied der Vereinigung „Arche Austria“ legt der Landwirt Sebastian Eder und seine beteiligten Partner großen Wert auf den Respekt für Mensch und Tier in der Gewinnung und Verarbeitung der wertvollen Rohstoffe.

Dirndl- und Trachtenberatung auf dem Trachtenmarkt in Pfronten

Ebenfalls präsentiert sich erstmals eine Kemptener Ledermanufaktur auf dem Markt. Die gelernte Schuhmachermeisterin Julia Baiz verwendet für ihre Produkte pflanzlich gegebertes Leder. Dieses Gerbeverfahren ist besonders umweltfreundlich, da keine giftigen oder chemischen Zusätze verwendet werden. Die Gerbstoffe wie Velona, Mimosa und Tara sind rein pflanzlich. Die Lederoberfläche ist naturbelassen, sie verleiht dem Leder seine Lebendigkeit und Individualität.

Empfohlene Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentare werden nur veröffentlicht, wenn ein Name und eine gültige
E-Mail-Adresse eingegeben wurde. Beleidigende, verletzende oder
rassistische Kommentare werden gelöscht.

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zum Pfronten-Newsletter an und freuen Sie sich auf Reise-Inspirationen für Ihren nächsten Urlaub in Pfronten im Allgäu. Die Newsletterinformationen sind natürlich kostenfrei und unverbindlich. Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter oder per E-Mail an service@pfronten.de möglich.