Aussichtsplattform in der Burgruine Falkenstein  08_Falkenstein_Panorama_Pfronten_Allgaeu_6724.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Saloberkamm - auf des Königs Spuren

Wanderung

Der Saloberkamm bildet quasi die "erste Reihe" der Allgäuer Alpen. Seine Überschreitung ist eine leichte und reizvolle Kammwanderung. Bereits während der Wanderung bieten sich immer wieder Aussichten auf die Nordflanken von Aggenstein und Brentenjoch als auch ins liebliche Alpenvorland. Direkt in der Burgruine Falkenstein ermöglicht eine Aussichtsplattform einen einmaligen 360-Grad Blick. Ein kleines Museum beim Burghotel Auf dem Falkenstein informiert über die Pläne König Ludwig II. an diesem Ort sein letzts Traumschloss zu errichten.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Erlebnis
5 von 6
Landschaft
5 von 6
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich
Startpunkt der Tour:

Parkplatz Breitenbergbahn Pfronten-Steinach

Man folgt dem mit "Zirmgrat" beschilderten Weg, der auf den Falkenstein hinaufführt. Vorbei an einer Mariengrotte gelangt man zum Burghotel auf dem Falkenstein und zum Gipfel. Am besten nimmt man jetzt die Asphaltstraße um etwa 120 hm in den Sattel vor dem Einerkopf abzusteigen. Dort beginnt der mit "Salober Alm" beschilderte Weg. Man kann jetzt diesem einfach folgen. Es bietet sich aber auch die Gelegenheit, den Weg nach wenigen Minuten wieder zu verlassen und über den Nordwestrücken des Einerkopfes auf den Grat aufzusteigen. Immer Richtung Osten geht es auf Pfadspuren weiter zum Zwölferkopf. Vor dem Zirmgrat trifft man wieder auf den Normalweg zur Alm. Zum Abstieg folgt man zunächst dem Weg Richtung Vils. Später biegt man nach rechts ab, Richtung "Zirmenweg - Mariengrotte", der zum Ausgangspunkt zurückführt.

Tipp des Autors Im Sommer bietet es sich an, den kurzen Abstieg von der Saloberalm zu meistern und in den klaren Allatsee zu springen.

B 309 bis Pfronten-Steinach

Parkplatz Breitenbergbahn Pfronten (kostenlos)

DB Haltestelle Pfronten-Steinach, Bus-Linie 56 und 71, Pfronten mobil



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 10,4 km
Aufstieg 645 m
Abstieg 645 m
Dauer 3h 45´
Niedrigster Punkt 823 m
Höchster Punkt 1268 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Pfronten Tourismus, Author: Pfronten Tourismus

Zurück zum letzten Suchergebnis