Die Ostlerhütte - die Hütte mit Herz auf dem Kamm des Breitenbergs 97_Ostlerhuette_Panorama_Pfronten_Allgaeu.jpg
Deine Unterkunft in Pfronten finden

Rundwanderung zur Ruine Falkenstein

Wanderung

Bei der Wanderung um den Falkenstein, auf dessen Spitze Deutschlands höchstgelegene Burgruine liegt, genießt ihr die Ausblicke über das weite Voralpenland und entdeckt die in einer Naturhöhle gelegene Mariengrotte.

 

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
4 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
4 von 6
Erlebnis
6 von 6
Landschaft
6 von 6
Hin und zurück Rundtour Einkehrmöglichkeit
Startpunkt der Tour:

Breitenbergbahn (Aufstieg Südseite)

Zielpunkt der Tour:

Breitenbergbahn

Die aussichtsreiche Wanderung zur Burgruine Falkenstein auf 1277m Höhe ist die optimale Tour für alle Panoramafans. Beginnend am Parkplatz der Breitenbergbahn führt der erste Aufstieg über die Mariengrotte, die beeindruckend inmitten eines Felsspaltes liegt. Weiter geht es zur Burgruine Falkenstein, welche übrigens die höchstgelegene Ruine in ganz Deutschland ist und wie eine Krone auf dem Gipfel des Falkensteins thront. Von dort oben könnt ihr eine einzigartige 360° Panoramasicht genießen. Auf der einen Seite blickt ihr in die Tiroler und Allgäuer Alpen, während euch auf der anderen Seite das gesamte Voralpenland zu Füßen liegt. Entdeckt die Vielzahl an Seen, die inmitten der hügeligen Voralpenlandschaft liegen. Nach unten geht es Richtung Schlossanger Alp, die paradisisch auf einem Hochplateau über Pfronten liegt. Anschließend geht es über den Manzengrat zurück ins Tal. An der Vils entlang gelangt ihr zum Ausgangspunkt eurer Wanderung. 

Tipp des Autors Auf dem Falkenstein lohnt sich ein Abstecher auf die Burgruine. Von dort könnt ihr einen tollen Ausblick auf das Pfrontener Tal genießen

Die Tour beginnt an der Breitenbergbahn in Pfronten-Steinach. Der Einstig zur Tour (Südanstieg) ist ca. auf Höhe des Hundeübungsplatzes, nahe der österreichischen Grenze an der Vils. Der Pfad Richtung Mariengrotte führt schmal nach oben. An der Mariengrotte angekommen führen Treppen den restlichen Weg nach oben zur Burgruine. Der Weg nach unten beginnt gegenüber des Burghotels Falkenstein Richtung Schlossanger Alp. der schmale Pfad erfordertauf einigen Abschnitten  Trittsicherheit und führt durch bewaldetes Gebiet.  Über den Manzengratweg erfolgt dann der Abstieg zurück zur Breitenbergbahn.

Über die B309 Richtung Vils (AT).

Talstation Breitenbergbahn in Pfronten-Steinach (Aufstieg Südseite).

Bahnlinie Pfronten, Bus ÖPNV bis Bahnhof Pfronten-Steinach (direkt gegenüber der Breitenbergbahn).

Schwierigkeit mittel
Länge 7,0 km
Aufstieg 527 m
Abstieg 527 m
Dauer 1h 45´
Niedrigster Punkt 838 m
Höchster Punkt 1266 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Pfronten Tourismus, Autor: Pfronten Tourismus

Zurück zum letzten Suchergebnis

Bewahren, was wir lieben.

Weite Teile des Allgäus und insbesondere das Pfrontener Tal und die umliegende Bergwelt sind ein wahrer Naturschatz. Diesen Schatz sollten wir nicht als selbstverständlich betrachten. Wir sollten versuchen, uns bewusst zu machen, dass wir als Wanderer, Mountainbiker, Skitourengeher oder Schneeschuhwanderer nur Gäste in der Natur sind. Kleiner Beitrag mit großer Wirkung: » Was können wir alle dazu beitragen, diesen Naturschatz zu bewahren?

Diese Themen könnten euch auch interessieren: