Aussichtsplattform in der Burgruine Falkenstein 08_Falkenstein_Panorama_Pfronten_Allgaeu_6724.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Burgen- und Schlösserrunde Schlosspark

Radfahren

Diese Runde ist eine von insgesamt elf Radrouten der vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) zertifzierten RadReiseRegion "Schlosspark im Allgäu".

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
aussichtsreich Rundtour
Startpunkt der Tour:

Füssen

Zielpunkt der Tour:

Füssen

Selten hat eine Schlösserrunde ihren Namen so sehr verdient wie diese. Beginnend mit dem Hohen Schloss, dem Wahrzeichen der Füssener Altstadt, führt der Weg zu den berühmten Königsschlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein. Von dort geht es weiter über Tirol, vorbei an der ehemaligen Wehranlage Burgruine Vilsegg. Den nächsten Rekord auf der Runde erbringt die Burgruine Falkenstein als höchstgelegene Burganlage Deutschlands. Weiter führt die Strecke nach Pfronten, wo sich im Ortsteil Ried die Möglichkeit für einen Abstecher an den nahe gelegenen Ritterspielplatz anbietet. In Zell und Eisenberg bietet sich ein toller Blick zu den Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg, deren Burgencharakter bis heute völlig erhalten ist. Der nächste Blickfang der Runde ist das Schloss zu Hopferau, heute ein ****-Hotel mit Tagungszentrum. Abschließend geht es vorbei an der wohl ältesten Ruine des Allgäus, der Burgruine Hopfen am See, die heute dank einer fachmännischen Sanierung wieder in neuem Glanz erstrahlt und somit den letzten kulturellen Höhepunkt der Runde darstellt.

 

Tipp des Autors Die Tour lohnt sich allemal: Sie werden mit traumhaften Ausblicken auf die Schlösser und Ruinen belohnt!

Die Runde startet an der Tourist Information in Füssen. Von dort geht es nach Hohenschwangau am Alpsee vorbei und über Unterpinswang und Vils weiter nach Pfronten. Über Zell und Eisenberg führt die Strecke dann nach Hopferau. Anschließend gelangt man von Hopferau über Hopfen am See wieder zurück nach Füssen.

Die empfohlene Fahrtrichtung ist im Uhrzeigersinn.

 

Die Strecke besteht aus ca. 85 % Asphalt und etwa 15 % gekiesten Wirtschafts- und Forstwegen.

Alle wesentlichen und wichtigen Infos zur Burgen- und Schlösserrunde sind in der Raderlebniskarte zu finden. Diese kann bei den Tourist Informationen und beim Tourismusverband Ostallgäu kostenfrei bestellt werden. 

Weiterhin ist sie auch in der Radkarte Schlosspark detailliert beschrieben. Diese ist in allen Tourist Informationen inkl. Begleitheft zum Preis von 6,00 € erhältlich.

ADFC-RadReiseRegion

 

Über die Autobahn A7 sowie die Bundesstraßen B16 und B17 gelangen Sie direkt nach Füssen.

  • P 5: Parkgarage City/Sparkassenhaus: 7 Tage für 20,00 €. Pro Verlängerungstag sind 3,00 € fällig. Tickets gibt es am Schalter von Montag bis Freitag, 7.00 bis 19.00 Uhr, und samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr. Ebenso können Tickets im Internet über Apco (Tel. +49 (0) 8362 37219) erworben werden. Das Wochenendticket sollte bitte sofort nach der Einfahrt am Schalter gekauft und das alte weggeworfen werden. Das Parkhaus befindet sich im Zentrum von Füssen.
  • P 3: Morisse: Je angefangene 30 Minuten sind 0,60 € fällig. Das Tagesmaximum sind 9,00 €. Tages- und Wochentickets gibt es nicht, aber der Monatspreis beträgt 30,00 €. Das Parkhaus befindet sich außerhalb des Zentrums von Füssen.
  • P 2: Eissportzentrum.  An der BLZ Arena ist kostenloses Parken möglich. Das Parkhaus befindet sich außerhalb des Zentrums von Füssen. Von dort fährt die Buslinie 71 ins Zentrum bzw. zum Bus-Bahnhof in Füssen.

Nach Füssen kann mit der Bahn angereist werden.

 

allgäumobil im Schlosspark – Freie Fahrt mit Bus und Bahn

Mit der Gästekarte/KönigsCard erhalten Sie Ihren Freifahrtschein für beliebig viele Fahrten mit Bus und Bahn. Einfach einsteigen, mitfahren und unseren wunderschönen Schlosspark mit seinen unzähligen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten entdecken. Mehr Infos unter www.allgaeu-mobil.de.

Länge 43,4 km
Aufstieg 350 m
Abstieg 350 m
Dauer 3h 26´
Niedrigster Punkt 782 m
Höchster Punkt 922 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Tourismusverband Ostallgäu e.V., Author: Tourismusverband Ostallgäu e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis