Aussichtsplattform in der Burgruine Falkenstein 08_Falkenstein_Panorama_Pfronten_Allgaeu_6724.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Talwanderung zur Vilstalsäge - Entdeckungsreise ins Vilstal

Winterwandern

Diese wunderschöne Flusswanderung ist im Winter ein besonderes Naturspektakel.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
2 von 6
Schwierigkeit
1 von 6
Technik
1 von 6
Erlebnis
6 von 6
Landschaft
6 von 6
aussichtsreich Streckentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Weg geräumt
Startpunkt der Tour:

Bahnhof in Pfronten-Ried

Zielpunkt der Tour:

Gasthof Vilstalsäge

Entdecken Sie auf dieser Winterwanderung einen ganz besonderen Fluss! Denn während fast alle anderen Wasserläufe gen Norden entwässern, fließt die Vils zurück ins Gebirge. Aus dem Tannheimer Tal im nahen Tirol kommend, unternimmt die Vils eine kuriose Reise: Erst fließt sie nach Pfronten, wendet sich dann aber wieder gen Süden, um sich bei Füssen mit dem mächtigen Lech zu vereinen. Die Wanderung entlang dieses ungewöhnlichen Flusses bietet viel Abwechslung: Früher wie heute werden Sägen durch Wasserkraft betrieben, dazu reihen sich perlschnurartig moderne, kleine Kraftwerke aneinander und sorgen so für erneuerbare Energie. Am Ziel wartet die Einkehr in der traditionellen Ausflugsgaststätte: der Vilstalsäge.

Tipp des Autors Die Wochenkarte der Vilstalsäge vorher beachten, um Ihr bayerisches Lieblingsgericht nicht zu verpassen!

Nur kurz führt die Strecke durchs quirlige Pfronten-Ried, schon ist das Ufer der Vils erreicht und Sie wandern flussaufwärts durch den ruhigen Kurpark. Am Nordhang des Kienbergs führt der geräumte Weg, immer am Fluss entlang, immer einsamer. An der historischen Schochersäge steht heute ein modernes Turbinenhaus – über eine Brücke wechseln Sie hier die Fluss-Seite. Nun ist das Ziel schon nah: In der Vilstalsäge können Sie sich wunderbar aufwärmen und einkehren. Zurück geht es auf gleicher Strecke. Wöchentlich werden abends geführte Fackelwanderungen in das idyllische Tal angeboten – ein Wintererlebnis der besonderen Art!

Großer kostenloser Parkplatz am Bahnhof in Pfronten-Ried

Schwierigkeit leicht
Länge 4,6 km
Aufstieg 52 m
Abstieg 5 m
Dauer 1h 0´
Niedrigster Punkt 857 m
Höchster Punkt 909 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Pfronten Tourismus, Author: Johannes Babel

Zurück zum letzten Suchergebnis