WLAN im Schlosspark Wlan_Allgaeu_Schlosspark_Pfronten.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Bauernbühne Pfronten

Spieltermine ab 5. Juli bis 4. Oktober 2017 immer mittwochs um 20 Uhr

Die Stücke sind gewählt, die Rollen besetzt und die Spieler freuen sich auf die kommende Saison. Um Sie auch dieses Jahr wieder gut zu unterhalten sind die Proben bereits voll im Gange.

 

Ihre Theatergruppe der Kolpingfamilie Pfronten

 

Stück 1: Kaviar und Hasenbraten
von Regina Rösch

Termine:
Mittwoch    05. Juli 2017
Mittwoch    19. Juli 2017
Mittwoch    02. August 2017
Mittwoch    16. August 2017
Mittwoch    30. August 2017
Mittwoch    13. September 2017
Mittwoch    27. September 2017

Eintrittspreise:
Erwachsene ab 17 Jahre: 8 € auf allen Plätzen
Kinder von 11 bis 16 Jahre: 3 €
Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei
Einheimische und Gäste mit PfrontenCard erhalten 0,50 € Ermäßigung


Kartenvorverkauf unter www.theater-pfronten.de
und ab ca. Mitte Juni bei Pfronten Tourismus, Vilstalstr. 2, Pfronten-Ried, info@pfronten.de , Tel.: 08363/698-88.


Beschreibung:
Es ist der 20. des Monats und bei Familie Steiner herrscht mal wieder Ebbe in der Kasse. Während Max Steiner versucht, die Stapel von Rechnungen und Mahnungen den Kategorien „sicher nicht zahlen“ und „vielleicht zahlen“ zuzuordnen, ist Ehefrau Elvira bereits im Dorf unterwegs, um Kartoffeln, Kartoffelmehl und Salat für das abendliche Essen auszuleihen, wofür Max in der vergangenen Nacht einen Luxus-Hasenbraten „organisiert“ hat. Mitten im Abendessen, zu dem sich spontan auch Nachbar Manfred Hasenberger eingeladen hat, wird der Strom abgeschaltet. Und nebenbei verkündet Manfred, dass der langjährige Kumpel „Klunker-Ede“ nach sieben Jahren, die er für einen Überfall auf ein Juweliergeschäft absitzen musste, im Knast verstorben ist und das vier Wochen vor der Entlassung! Nach einer stillen Gedenkminute mit Bier und Schnaps erinnert sich Max, dass „Klunker-Ede“ ihm kurz vor seiner Verhaftung ein Kuvert zur Aufbewahrung anvertraut hat.
Dieses Kuvert hängt seit sieben Jahren hinter dem Schlafzimmerschrank und darf nur geöffnet werden, „wenn Ede etwas passiert“! Bringt der Inhalt den erhofften Geldsegen? Und wenn ja: Macht Dorfpolizist Rudolf mit seiner überaus neugierigen Ehefrau Waltraud einen Strich durch die Rechnung? Welche Rolle spielen die beiden Feriengäste, die sich bei Familie Steiner einquartieren? Und auch Tochter Nathalie hat ihre Finger im Spiel....


 
Stück 2: Maximilian der Starke
von Wilfried Reinehr


Termine:
Mittwoch    12. Juli 2017
Mittwoch    26. Juli 2017
Mittwoch    09. August 2017
Mittwoch    23. August 2017
Mittwoch    06. September 2017
Mittwoch    20. September 2017
Mittwoch    04. Oktober 2017

Eintrittspreise:
Erwachsene ab 17 Jahre: 8 € auf allen Plätzen
Kinder von 11 bis 16 Jahre: 3 €
Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei
Einheimische und Gäste mit PfrontenCard erhalten 0,50 € Ermäßigung

Kartenvorverkauf unter www.theater-pfronten.de
und ab ca. Mitte Juni bei Pfronten Tourismus, Vilstalstr. 2, Pfronten-Ried, info@pfronten.de , Tel.: 08363/698-88.

 

Beschreibung:

Der Arnhofer Bauer möchte seinen Sohn, Toni, mit Sibille, der Tochter,  vom Oberhof verheiraten. Die jungen Leute haben aber andere Pläne. Toni hat ein Mädchen in der Stadt und Sibille liebt den Leiter einer städtischen Sparkasse, Herrn Reisig. Mit Hilfe des Altknechts, Moritz, bringt Toni sein Mädel als Knecht verkleidet auf den Hof. Als die beiden Liebenden nun zusammen "erwischt" werden, glauben die Eltern, ihr Sohn sei "anders". Um ihn von dieser "Krankheit" zu kurieren, bestellen sie eine Lebedame aus der Stadt. Dieses "echte Weibsbild" soll ihn wieder auf den rechten Weg bringen. Da der Junge aber völlig normal ist und seine Maxi liebt, kann die "Dame" bei ihm nichts ausrichten. Dafür gefällt sie dem Bauern umso besser. Er erliegt den Reizen der "Dame", was wiederum die Bäuerin gar nicht so gerne sieht...
Die jungen Leute, der Altknecht und die Magd, Rosa, die mit ihnen gemeinsame Sache machen, amüsieren sich über den Bauern und die Bäuerin. Gelingt es ihnen das Blatt zu wenden?

HIER gelangen Sie zum Plakat

Pfronten im Allgäu - Wandern im Tal und am Berg