Gästeinformation Pfronten Haus_des_Gastes_Pfronten_Gaesteinformation_Allgaeu_49.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Allgäuer Alpenblog: Kultskitour zur Ostlerhütte am Breitenberg

von Florian Eigler

Kultskitour zur Ostlerhütte am Breitenberg

Die Ostlerhütte liegt auf 1838 Meter und ist damit die höchstgelegenste Berghütte in Pfronten. Für uns Einheimischen ein beliebtes Ziel! Der beste Startpunkt für eine Skitour dorthin  ist im Achtal, kurz nach dem Grenzübergang zu Österreich. Der günstig gelegene Parkplatz ermöglicht einen sofortigen Einstieg in die Tour. Los gehts vom schattigen Tal hinauf auf den sonnigen Breitenberg.  Nach ca.10 Minuten Gehzeit konnten wir die ersten nachmittäglichen Sonnenstrahlen genießen.

Aufstieg durch den Wald

Die ersten Kehren waren geschafft. Auf dem Forstweg liefen wir auf den von der Sonne beleuchteten Aggenstein zu, der von hier unten aus noch sehr weit weg erschien. Wir verließen den Forstweg, und bogen rechts in Richtung Jägerhütte ab, immer dem Aggenstein entgegen. Die Sonne bahnte sich den Weg durch die noch vom Schnee bedeckten Bäume. Nach Erreichen der Jägerhütte, lichtet sich der Wald merklich und wurde durch eine atemberaubende Weitsicht ersetzt. Ab hier liefen wir nur noch in den von der Sonne bestrahlten Südhang hinauf.

Grandiose Aussicht in Gipfelnähe

Auf dem Plateau, 100 Höhenmeter unter dem Gipfel hatten wir freie Sicht in Richtung der Tiroler Alpen. Jetzt war es nicht mehr weit, bis wir uns auf der Ostlerhütte mit einem kühlen Weizen belohnen konnten. Wir legten noch ein kleines Stück durch ein Latschenfeld zurück und erreichten den Gipfel. Noch ein paar Fotos am Gipfelkreuz, dann ging’s ab in die Ostlerhütte für eine Brotzeit.

www.allgäuer-alpenblog.de