Wildtiersafari-Wildtierfuetterung-Fackelwanderung-Pfronten-23.jpg
Deine Unterkunft in Pfronten finden

Wildtiersafari und Fackelwanderung ins Vilstal

Rehe und Hirsche in freier Wildbahn zu beobachten ist für Groß und Klein ein besonderes Naturerlebnis. Im Winter ist das Futterangebot rar, zahlreiche Wildtiere pilgern daher zu eigens eingerichteten Futterstellen um ihren Hunger zu stillen. Auf der Wildtiersafari in Pfronten machen wir uns mit Fackeln und Nachtsichtgeräten ausgerüstet auf zu solch einer Futterstelle.

Familie Natur Kinder

Rehe und Hirsche in freier Wildbahn zu beobachten ist für Groß und Klein ein besonderes Naturerlebnis. Im Winter ist das Futterangebot rar, zahlreiche Wildtiere pilgern daher zu eigens eingerichteten Futterstellen um ihren Hunger zu stillen. Auf der Wildtiersafari in Pfronten (hier Ticket kaufen) machen wir uns mit Fackeln und Nachtsichtgeräten ausgerüstet auf zu solch einer Futterstelle im Vilstal. 


Los geht es an der Tourist-Info im Ortsteil Pfronten Ried, dort heißt uns unsere Wanderführerin Manuela Vogel herzlich willkommen. Eine knappe Stunde gemütliches Wandern durch den Wald und den Fluss entlang liegt vor uns, bis wir den Futterplatz an der Vilstalsäge erreichen.


Manuelas Freude, in der Natur unterwegs zu sein wirkt ansteckend, sie ermutigt uns, die Umgebung bewusst zu erkunden. So laufen die Kinder immer wieder vorweg, entdecken zugefrorene Pfützen und warnen uns Erwachsene schon von Weitem. 


An besonderen Plätzen machen wir immer wieder kurz Halt und Manuela unterhält uns mit allerlei Wissenswertem zu Ort und Natur und geht auf unsere Fragen ein. Auf halber Strecke gibt es dazu sogar eine süße Überraschung – sehr zur Freude der Kinder (und der Erwachsenen). 


Auf leisen Sohlen nähern wir uns schließlich dem Futterplatz. Die Wildtiere sind gut getarnt, unsere Augen brauchen einen Moment bevor wir sie in der Umgebung und Dämmerung ausmachen können. Sobald sich die Tiere etwas bewegen, ist es einfacher, sie zu entdecken. Obwohl wir keinen Mucks machen, blicken einige der Tiere auf, der Fluss zwischen unserem Standpunkt und dem Futterlatz scheint ihnen jedoch genug Sicherheit zu geben, sie bleiben an den Futterkrippen stehen und wir können sie beim Äsen beobachten. "Schön, dass die Rehe auch bei wärmerer Witterung und ohne Schnee zahlreich zur Futterstelle kommen“, freut sich Manuela.


Im Anschluss wartet die warme Stube des Gasthauses Vilstalsäge auf uns. Wer möchte, kann es sich mit einer heißen Schokolade oder einer Stärkung aus der guten Küche des Gasthauses gut gehen lassen.


Schließlich ist es an der Zeit wieder aufzubrechen. Manuela verteilt Fackeln und Nachtsichtgeräte, wir schleichen zum Futterplatz zurück und haben Glück: Noch immer sind Wildtiere an den Futterkrippen zu sehen! Mit den Nachtsichtgeräten fühlen wir uns wie Agenten auf geheimer Mission. 


Um die Rehe nicht zu vertreiben zünden wir erst nach der nächsten Kurve die Fackeln an und treten beschwingt den Rückweg in den Ort an. Was für eine Stimmung! Danke Manuela für das tolle Erlebnis! 


Die nächsten Termine, weitere nützliche Infos und Familienerlebnisse findet ihr hier


Erlebnisangebote für Familien in Pfronten:

Termine und Buchung - spannende Erlebnisangebote für die ganze Familie findet ihr auf der folgenden Seite: 

Autorentipp

Pfronten Tourismus bietet zahlreiche Erlebnisangebote für die ganze Familie. Informiert euch einfach online auf dieser Homepage oder kommt uns in der Touristinformation besuchen - wir helfen euch gerne weiter mit dem ein oder anderen Tipp für einen gelungen Familienurlaub im Allgäu.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentare werden nur veröffentlicht, wenn ein Name und eine gültige
E-Mail-Adresse eingegeben wurde. Beleidigende, verletzende oder
rassistische Kommentare werden gelöscht.

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

Newsletter

Meldet euch jetzt zum Pfronten-Newsletter an und freut euch auf Reise-Inspirationen für euren nächsten Urlaub in Pfronten im Allgäu, aktuelle Informationen zu Veranstaltungen oder Wissenswertem über die Erlebnisangebote von Pfronten Tourismus. Die Newsletterinformationen sind natürlich kostenfrei und unverbindlich. Informationen zum Datenschutz findet ihr in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter oder per E-Mail an service@pfronten.de möglich.