Aussichtsplattform in der Burgruine Falkenstein  08_Falkenstein_Panorama_Pfronten_Allgaeu_6724.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Schlossparkradrunde im Allgäu - Abschnitt 5

Fernradweg

Die Schlossparkradrunde im Allgäu wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) als ADFC-Qualitätsradroute mit fünf Sternen ausgezeichnet und ist somit einer von derzeit zwei vom ADFC in Deutschland ausgezeichneten 5-Sterne-Radfernwegen.

 

Logenplätze allererster Güte.

Zu Füßen von Alpspitz und Edelsberg liegt das lebendige Dorf Nesselwang. Doch dieser Ort hat wahrlich mehr zu bieten als grandiose Aussichten in die Berge. In der Tourist-Information können wir uns über das breite Naherholungs-Spektrum in der Region informieren. Das Dorf ist zudem bekannt als „Brauereidorf Nesselwang“. Erste Erwähnungen finden Nesselwanger Brauereien in den Hofbüchern zu Augsburg im Jahr 1650. Bis heute wird in der Post-Brauerei die Braukultur gewahrt und nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut. Im eigenen Brauerei-Museum können wir hautnah erleben, wie der edle Gerstensaft früher gebraut wurde.

Wir wenden uns vom bayerischen Nationalgetränk ab und verlassen Nesselwang entlang der B309 in südöstlicher Richtung und gelangen nach Kappel, einem der 13 Pfrontener Ortsteile. Hier bietet sich eine Abwechslung im Waldseilgarten an, ehe wir die Fahrt über Pfronten-Röfleuten nach Pfronten-Ried, begleitet von traumhaften Perspektiven, fortsetzen. Zahlreiche Bauernhöfe prägen das Ortsbild der Gemeinde und begeistern mit ihrem besonderen Charme.

Vorbei am sehenswerten und durch einen Moor-Lehrpfad erlebbaren Berger Moos radeln wir eine kleine Anhöhe empor. Unterwegs sehen wir rechterhand die Burgruine Falkenstein auf dem gleichnamigen Berg, mit 1.268 Metern Deutschlands höchstgelegene Burganlage. Nach den Plänen des Märchenkönigs Ludwig II. sollte die Ruine, die er 1883 erwarb, in der Art des Schlosses Neuschwanstein neu errichtet werden. Aufgrund finanzieller Probleme – der Bau der Märchenschlösser verschlang Unmengen an Geld – mussten die Pläne geändert werden. Nach dem Tod Ludwig II. im Jahr 1886 blieb Schloss Falkenstein nur ein Traum.

Wir können unser Fahrrad auf dem Radweg entlang der B310 zum malerisch gelegenen Weißensee rollen lassen. Das Gewässer entstand in seiner heutigen Form in Folge der letzten Vergletscherung vor etwa 12.000 Jahren. Während wir ein paar Runden im kühlen Nass schwimmen, lassen wir das beeindruckende Panorama der Berge auf uns wirken. Auf einem ufernahen, sehr ruhigen Wanderweg kann der See zu Fuß umrundet werden.

Am Ostende des Weißensees können wir einen Ausflug zum geheimnisvollen und einzigartigen Alatsee unternehmen. Entlang des
Kobelhangs, der vor allem Eishockeybegeisterten ein Begriff sein wird, radeln wir nach Füssen. Ein Spaziergang durch die kleinen Gassen oder entlang der Stadtmauer der historischen Altstadt sowie ein Besuch des Klosters St. Mang als Abschluss unserer Reise durch den Schlosspark lohnen sich allemal.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Startpunkt der Tour:

Nesselwang

Zielpunkt der Tour:

Füssen

Tipp des Autors Von Weißensee lohnt sich ein Abstecher zum nahe gelegenen geheimnisvollen und wunderschönen Alatsee.

Der fünfte und damit letzte Abschnitt der Schlossparkradrunde im Allgäu startet in Nesselwang. Über Pfronten und Weißensee führt die Tour wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Füssen.

 

Die Strecke verläuft auf Asphalt und gekiesten Wirtschafts- und Forstwegen.

Alle wesentlichen und wichtigen Infos zur Schlossparkradrunde im Allgäu sind in der Raderlebniskarte zu finden. Diese kann bei den Tourist Informationen und beim Tourismusverband Ostallgäu kostenfrei bestellt werden. 

Weiterhin ist sie auch in der Radkarte Schlosspark detailliert beschrieben. Diese ist in allen Tourist Informationen inkl. Begleitheft zum Preis von 6,00 € erhältlich.

Die Schlossparkradrunde im Allgäu ist außerdem ausführlich im dazugehörigen Serviceheft beschrieben. Dort gibt’s alle Infos zu den einzelnen Abschnitten, zu Bett&Bike-Betrieben, zum Rad-Service und -Verleih u.v.m. Es ist in allen Tourist Informationen kostenfrei erhältlich oder kann bei Tourismusverband Ostallgäu kostenlos angefordert werden.

ADFC-Qualitätsradrouten mit 5 Sternen

Über die Autobahn A7 gelangt man

Am Bahnhof in Nesselwang stehen mindestens 20 Parkplätze zur Verfügung.

Nach Nesselwang kann mit der Bahn angereist werden.

 

Allgäumobil im Schlosspark – Freie Fahrt mit Bus und Bahn

Mit der Gästekarte/KönigsCard erhalten Sie Ihren Freifahrtschein für beliebig viele Fahrten mit Bus und Bahn. Einfach einsteigen, mitfahren und unseren wunderschönen Schlosspark mit seinen unzähligen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten entdecken. Mehr Infos unter www.allgaeu-mobil.de.



Weitere Tourendetails
Länge 22,1 km
Aufstieg 160 m
Abstieg 213 m
Dauer 1h 34´
Niedrigster Punkt 786 m
Höchster Punkt 900 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Tourismusverband Ostallgäu e.V., Author: Tourismusverband Ostallgäu e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis