Aussichtsplattform in der Burgruine Falkenstein 08_Falkenstein_Panorama_Pfronten_Allgaeu_6724.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Schlossparkradrunde im Allgäu

Fernradweg

Die Schlossparkradrunde im Allgäu wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) als ADFC-Qualitätsradroute mit fünf Sternen ausgezeichnet und ist somit einer von derzeit zwei vom ADFC in Deutschland ausgezeichneten 5-Sterne-Radfernwegen.

Auf der Schlossparkradrunde im Allgäu erleben Sie das Ostallgäu in seiner gesamten Vielfalt und Schönheit und können dem Geist des Königs nachspüren. Sie werden verstehen, warum König Ludwig II. diese Region auswählte, um seine Träume wahr werden zu lassen und genau hier das Schloss errichtete. Vom Schloss aus können Sie den imposanten Überblick in die Region erleben. Wie in einem Park bieten sich immer wieder Blickachsen zu den Königsschlössern, aber auch besonders idyllische Orte laden zum Träumen ein.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Etappentour Rundtour
Startpunkt der Tour:

Füssen

Zielpunkt der Tour:

Füssen

Ausgangspunkt ist die Stadt Füssen mit ihrer sehenswerten Altstadt, ehe bei Hohenschwangau auf Radwegen die imposanten Königsschlösser erreicht werden. Auf Ihrer folgenden Fahrt entlang des Ammergebirges wartet mit dem UNESCO-Welterbe der Wallfahrtskirche in der Wies ein sakraler Höhepunkt. Im weiteren Verlauf gelangen Sie über ehemalige Eisenbahnstrecken und ruhige Nebenstraßen in den von bäuerlicher Landwirtschaft geprägten nördlichen Schlosspark mit quirligen Kleinstädten und idyllischen Ortschaften. Bei Gennach erreichen Sie den nördlichsten Punkt der Runde und folgen anschließend dem Verlauf des Alpenflusses Wertach, weitgehend auf wassergebundenen Wegen, vorbei am Kneippkurort Bad Wörishofen. Einzigartige Alpenpanoramen und charakteristische Dörfer kennzeichnen Ihren weiteren Weg gen Süden bis nach Nesselwang. In vorderster Front zu den Bergen gelangen Sie entlang des traumhaft schönen Weißensees zurück nach Füssen. 

 

Die Schlossparkradrunde im Allgäu mit einer Gesamtlänge von 219 km ist aufgeteilt in fünf Etappen, die auch für den Genussradler bequem zu erradeln sind. So lassen sich einzelne Abschnitte aus der Gesamtrunde ganz nach Lust und Laune zusammenstellen. Eine genaue Beschreibung der einzelnen Etappen finden Sie in unserem Serviceheft, das vermutlich ab Herbst in den jeweiligen Touristinfos erhältlich sein wird.

 

Ebenso gibt es zwei Abkürzungsmöglichkeiten, die allerdings nicht beschildert sind!

  1. Abkürzung von Helmishofen über Kaufbeuren und Irsee nach Eggenthal.
  2. Abkürzung von Stötten a.A. über Bertoldshofen, Marktoberdorf und Leuterschach nach Oberthingau.
Tipp des Autors Halten Sie entlang der Strecke immer wieder mal inne und genießen Sie die traumhaften Ausblicke auf die Alpen!

Der Radfernweg startet in Füssen und führt über Halblech und die Wieskirche (UNESCO-Welterbe) weiter nach Steingaden, Lechbruck am See und Stötten a.A.. Von dort geht es über Rettenbach weiter nach Ingenried, Aufkirch und Waal. Anschließend führt die Strecke über Buchloe und Ettringen weiter nach Türkheim, Bad Wörishofen und Baisweil. Von Baisweil gelangt man über Eggenthal, Friesenried und Aitrang nach Unterthingau, Görisried und Nesselwang. Von dort geht es dann über Pfronten wieder zurück nach Füssen.

Die empfohlene Fahrtrichtung ist gegen den Uhrzeigersinn.

 

Die Strecke besteht aus ca. 83 % Asphalt und etwa 17 % gekiesten Wirtschafts- und Forstwegen.

Alle wesentlichen und wichtigen Infos zur Schlossparkradrunde im Allgäu sind in der Raderlebniskarte zu finden. Diese kann bei den Tourist Informationen und beim Tourismusverband Ostallgäu kostenfrei bestellt werden. 

Weiterhin ist sie auch in der Radkarte Schlosspark detailliert beschrieben. Diese ist in allen Tourist Informationen inkl. Begleitheft zum Preis von 6,00 € erhältlich.

Die Schlossparkradrunde im Allgäu ist außerdem ausführlich im dazugehörigen Serviceheft beschrieben. Dort gibt’s alle Infos zu den einzelnen Abschnitten, zu Bett&Bike-Betrieben, zum Rad-Service und -Verleih u.v.m. Es ist in allen Tourist Informationen kostenfrei erhältlich oder kann bei Tourismusverband Ostallgäu kostenlos angefordert werden.

ADFC-Qualitätsradrouten mit 5 Sternen

Folgende Parkmöglichkeiten entlang der Schlossparkradrunde im Allgäu stehen zur Verfügung:

Füssen:

  • P 5: Parkgarage City/Sparkassenhaus: 7 Tage für 20,00 €. Pro Verlängerungstag sind 3,00 € fällig. Tickets gibt es am Schalter von Montag bis Freitag, 7.00 bis 19.00 Uhr, und samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr. Ebenso können Tickets im Internet über Apco (Tel. +49 (0) 8362 37219) erworben werden. Das Wochenendticket sollte bitte sofort nach der Einfahrt am Schalter gekauft und das alte weggeworfen werden. Das Parkhaus befindet sich im Zentrum von Füssen.
  • P 3: Morisse: Je angefangene 30 Minuten sind 0,60 € fällig. Das Tagesmaximum sind 9,00 €. Tages- und Wochentickets gibt es nicht, aber der Monatspreis beträgt 30,00 €. Das Parkhaus befindet sich außerhalb des Zentrums von Füssen.
  • P 2: Eissportzentrum.  An der BLZ Arena ist kostenloses Parken möglich. Das Parkhaus befindet sich außerhalb des Zentrums von Füssen. Von dort fährt die Buslinie 71 ins Zentrum bzw. zum Bus-Bahnhof in Füssen.

Schongau:

  • Am Bahnhof in Schongau gibt es 46 kostenfreie Parkplätze am Buchenweg.

Buchloe:

  • Am Bahnhof in Buchloe sind etwa 500 Parkplätze zur kostenlosen Nutzung vorhanden. Diese sind westlich und östlich der Bahngleise (Karwendelstraße und Am Ladehof). Im Rahmen des Bahnhofneubaus kann es zu Änderungen kommen.
  • In der Welfenstraße, nur wenige Minuten vom Bahnhof entfernt, stehen ca. 15 weitere Parkplätze kostenfrei zur Verfügung.

Bad Wörishofen:

  • Im Parkhaus am Bahnhof stehen kostenfreie Fahrradstellplätze und etwa 100 kostenpflichtige PKW-Parkplätze zur Verfügung.
  • Nähere Informationen finden Sie unter swbw.de/verkehr/parkhaeuser

Nesselwang:

  • Am dortigen Bahnhof sind mindestens 20 Parkplätze auf dem Gelände der Deutschen Bahn AG vorhanden. Diese sind kostenfrei und dürfen als Dauerparkplätze genutzt werden.

Pfronten:

  • Am Bahnhof in Pfronten-Ried stehen auf der Kiesfläche ca. 60 Parkplätze zur Verfügung.
  • Am Parkplatz Birkenweg (schräg gegenüber des Bahnhofs) befinden sich 20 Parkplätze, 2 Busparkplätze sowie 5 Behindertenparkplätze.
  • Am Bahnhof in Pfronten-Steinach sind über 100 Parkplätze vorhanden.

Diese Parkplätze dürfen auch als Dauerparkplatz genutzt werden.

 

Seeg:

  • In Seeg gibt es keine ausgewiesenen Dauerparkplätze, aber auf dem "alten Festplatz" (nördlich des Festzeltplatzes) darf auch über mehrere Tage hinweg das Auto kostenfrei abgestellt werden. Der Parkplatz ist ungefähr 400 m vom Bahnhof entfernt.

 

Auf den beiden Abkürzungsvarianten der Runde bieten sich in Marktoberdorf und Kaufbeuren ausreichend Parkmöglichkeiten an.

Marktoberdorf:

  • Am Bahnhof, an der Bayerischen Musikakademie (Kurfürtstenstr. 19) und am Anton-Schmi-Hallenbad  (Bahnhofstr. 42) gibt es kostenlose Dauerparkplätze.

Kaufbeuren:

  • Am dortigen Bahnhof gibt es südlich der Bahnschienen den "P&R-Parkplatz Schelmenhofstraße" mit knapp 300 kostenlosen Parkplätzen.

Folgende Orten können mit der Bahn angereist werden.  Von dort aus kann dann in die Schlossparkradrunde im Allgäu eingestiegen werden:

Füssen
Schongau
Buchloe
Bad Wörishofen
Nesselwang
Pfronten
Seeg

Weitere Bahnhöfe gibt es in Marktoberdorf und Kaufbeuren.

 

allgäumobil im Schlosspark – Freie Fahrt mit Bus und Bahn

Mit der Gästekarte/KönigsCard erhalten Sie Ihren Freifahrtschein für beliebig viele Fahrten mit Bus und Bahn. Einfach einsteigen, mitfahren und unseren wunderschönen Schlosspark mit seinen unzähligen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten entdecken. Mehr Infos unter www.allgaeu-mobil.de.

Länge 218,5 km
Aufstieg 1588 m
Abstieg 1588 m
Dauer 15h 49´
Niedrigster Punkt 570 m
Höchster Punkt 930 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Tourismusverband Ostallgäu e.V., Author: Tourismusverband Ostallgäu e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis