Aussichtsplattform in der Burgruine Falkenstein 08_Falkenstein_Panorama_Pfronten_Allgaeu_6724.jpg
Ihre Unterkunft in Pfronten suchen

Große Talwanderung - Talwanderung mit Panorama

Winterwandern

Diese Talwanderung bietet Ihnen einen grandiosen Blick auf das Pfrontener Alpenpanorama

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Erlebnis
6 von 6
Landschaft
6 von 6
aussichtsreich Streckentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Weg geräumt
Startpunkt der Tour:

Pfronten-Kappel

Zielpunkt der Tour:

Zirmenbrücke Pfronten-Steinach

Aufatmen! Schritt für Schritt genießen Sie bei dieser Talwanderung das Panorama der Pfrontener Berge, ohne selbst einen besteigen zu müssen. Immer wieder wandert der Blick hinüber zum felsigen Aggenstein und zum mächtigen Breitenberg, auf dessen Gipfel die Ostlerhütte thront. Die Füße jedoch verweilen im breiten Talgrund: Hier folgt die Strecke der verspielt dahinfließenden Faulen Ache in vielen Kurven durch die Wiesen und durchs Berger Moos. Abwechslung bieten die kurzen Wegabschnitte durch die Pfrontener Ortsteile, wo sich auch Einkehrmöglichkeiten finden.

Tipp des Autors Im Berger Moos befindet sich ein Aussichtsturm. Von diesem können Sie noch einmal den Blick schweifen lassen.

Diese Winterwanderung bietet spektakuläres Berg-Panorama ohne große Anstiege. Weitgehend abseits der Straßen verläuft die Strecke aussichtsreich durch das breite, sonnige Tal. Gleich zu Beginn lernen Sie das Bergdorf Pfronten-Kappel mit seinen verwinkelten Gassen kennen. Die Unterführung erleichtert das Überqueren der Bundesstraße. Danach folgt der Weg dem Verlauf des Baches und schlängelt sich ebenso wie die Faule Ache durch das weite Tal bis in den Ortsteil Kreuzegg. Durch das malerische Berger Moos führt die Route weiter bis Pfronten Ried. Schon bald verlassen Sie die quirlige Ortschaft wieder, am Fluss entlang weiten sich der Blick und die Landschaft. Nach der Brücke über die Vils verläuft der Weg am unteren Hang des Falkensteins bis zur nächsten Brücke mit einem kleinen Parkplatz auf der südlichen Seite der Vils. Nur wenige Minuten entfernt liegt die Bushaltestelle Steinach Breitenberg/Bahnhof (Rückfahrt mit dem Bus mit Gästekarte gratis).

Es besteht Anschluss an das Winterwandernetz der Naturpakregion Reutte/Lechtal.

Parkplatz am östlichen Ortsausgang, beim Waldseilgarten.



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 8,2 km
Aufstieg 29 m
Abstieg 87 m
Dauer 2h 0´
Niedrigster Punkt 839 m
Höchster Punkt 898 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Pfronten Tourismus, Author: Johannes Babel

Zurück zum letzten Suchergebnis