DRUCKVERSION
pfronten.de

Urlaub suchen & buchen



Allgäu Mobil

Mit der elektronischen Pfronten Card oder KönigsCard erhalten Sie einen Freifahrschein für beliebig viele Fahrten mit Bus oder Bahn auf dem etwas 500 km langen Liniennetz im Allgäuer Schlosspark. Einfach bei einer der 174 Haltestellen einsteigen und die wunderschöne Urlaubsregion entdecken. Mit allgäumobil im Schlosspark erschließen sich Ihnen in der Region die touristischen Sehenswürdigkeiten. Sie erreichen die schönsten Wander- und Radwege, Seen, Schlösser, Bergbahnen und vieles mehr.

Alle dreizehn Pfrontener Ortsteile sind über die Regionalbuslinien (Linien 56 , 63, 71) oder über die Ortsbuslinie (pfronten mobil, Linie 711/712) miteinander verbunden. Über die drei Pfrontener Bahnhöfe Pfronten-Ried, Pfronten-Steinach und Pfronten-Weißbach ist Pfronten über die Eisenbahn (DB-Linie 973 "Außerfernbahn") mit Kempten im Allgäu und Reutte in Tirol verbunden (die kostenlose Beförderung mit allgäumobil besteht zwischen Pfronten-Steinach und Kempten). Im Sommer besteht zusätzlich eine Busverbindung zwischen Pfronten und dem Tannheimer Tal / Tirol ("Tälerbus"). Zentraler Umsteigepunkt in Pfronten ist der Bahnhof Pfronten-Ried.

Fahrpläne Bus & Bahn, Detailplan Stadtverkehr Füssen und Ortsbus Pfronten (Sommer und Winter), Tälerbus Pfronten-Tannheimer Tal im Sommer, NEU: Bahnstrecke bis nach Reutte gültig, Ausflugsziele, Liniennetzplan

Deckblatt Fahrplan 2016 (© Pfronten Tourismus/ E. Reiter : Pfronten Tourismus/ E. Reiter )

So nutzen Sie „pfronten mobil“ und „allgäumobil im Schlosspark“

Die kostenlosen ÖPNV Angebote „allgäu mobil“ und „pfronten mobil“ gelten in den Gemeinden Eisenberg, Füssen, Halblech, Hopferau, Lechbruck a. S., Nesselwang, Pfronten, Rieden a. F., Roßhaupten, Rückholz, Schwangau und Seeg für alle Übernachtungsgäste mit gültiger elektronischer Gästekarte/KönigsCard. Als Fahrausweis dient die elektronische Gästekarte/KönigsCard in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis und einem Abschnitt des Meldescheins. Die Karte und der Abschnitt des Meldescheins werden Ihnen automatisch bei Ihrer Anmeldung vom Beherbergungsbetrieb bei Ihrer Ankunft ausgehändigt. Sollten Sie die elektronische Gästekarte bzw. den Abschnitt
nicht erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren Vermieter. Jeder Gast erhält eine persönliche elektronische Gästekarte im Scheckkartenformat (auch Kinder). Die Gästekarte gilt für die gesamte Dauer Ihres Aufenthaltes von der Ankunft bis zur Abreise.

Die elektronische Gästekarte/KönigsCard gilt zu dem eingetragenen Zeitraum in allen Bussen und Bahnen (2. Klasse) der teilnehmenden Verkehrsbetriebe als Fahrausweis. Die kostenlose Nutzung von Bussen und Zügen ist Montag   bis Sonntag ganztags möglich. Ausgenommen sind Fahrten mit dem Anruf-Sammel-Taxi. Die elektronische Gästekarte/KönigsCard und der Abschnitt des Meldescheins müssen für jede Nutzung im Bus oder in der Bahn vorgelegt werden. Eine Anmeldung für Reisegruppen ab 10 Personen ist am Vortag bis 18 Uhr erforderlich unter Tel. 08361/444. Sportgeräte wie Ski und Fahrräder werden im Orts- und Sommerbus soweit eine Beförderung im oder am Bus möglich ist, kostenlos mitgenommen. Es gelten die Beförderungsbedingungen der jeweiligen Verkehrsunternehmen.

Alle weiteren Informationen zu allgäumobil finden Sie hier: allgäumobil

Sie haben Fragen? Bitte wenden Sie sich an Ihre Urlaubsberater im Haus des Gastes unter Tel.: 08363/698-88 oder info@pfronten.de

Fahrplanheft "Allgäumobil" zum Herunterladen

Eine Urlaubswoche ohne Auto

Pfrontens Gäste fahren mit der PfrontenCard und der KönigsCard kostenlos auf allen Buslinien im Ort und im südlichen Ostallgäu.

Eine Urlaubswoche ohne Auto - voller Erlebnisse, ohne Stau und Stress. Ganz bequem im kostenlosen Bus die Gegend erkunden. Hier unsere Vorschläge:

 

  • Montag: Ankommen in Pfronten und den Hausberg erobern. Zu Fuß oder mit der Breitenbergbahn. Wandern hinauf zum Aggenstein, unterwegs eine Allgäuer Brotzeit, auf der anderen Seite wieder hinab nach Grän im Tannheimer Tal und mit dem Bus zurück nach Pfronten (Tälerbus verkehrt Ende Juni bis Ende Oktober).
  • Dienstag: Sommersonnentag. Auf zum Baden an einen der vielen Seen z.B. an den Weißensee, Alpsee, Hopfensee, Alatsee, Schwansee oder Forggensee.
  • Mittwoch: Auf den Spuren König Ludwigs II. – mit dem Bus ganz bequem zu den Königsschlössern. Und am Abend entspannen im Alpenbad in Pfronten.
  • Donnerstag: Mit dem Bus nach Nesselwang. Eine Wanderung auf die Alpspitze, hinüber zur Kappeler Alp und zur Hündeleskopf-Hütte. Im Tal wieder angekommen lohnt ein Abstecher in den Waldseilgarten in Kappel.
  • Freitag: Ein Ausflug nach Füssen mit seiner historischen Altstadt, dem Schloß und Museen. Eine Schifffahrt auf dem Forggensee macht den Tag perfekt.
  • Samstag: Ein Bummel an der Allgäu Riviera in Hopfen am See. Sonne tanken, Bummeln, Baden, Boot fahren. Ach, würde der Sommer doch nie zu Ende gehen.
  • Sonntag: Noch einmal hinauf in die Berge – z.B. auf den Tegelberg und durch die Pöllatschlucht wieder hinab. Oder eine Wanderung zur Burgruine Falkenstein in Pfronten und dann über den Salobergrat und den Alatsee zum Weißensee.

 

Seite merken

Dienstag, 27.09.2016

14:00 Uhr
18:00 Uhr

Mittwoch, 28.09.2016

07:00 Uhr
Wandern im Allgäu-Sommer