DRUCKVERSION
pfronten.de

Urlaub suchen & buchen



Burgruine Falkenstein
Schlösser, Burgen, Ruinen
Auf dem Falkenstein 1
87459 Pfronten - Meilingen

König Ludwigs letzter Traum
Höchstegelegene Burgruine Deutschlands auf 1277 m

Öffnungszeiten

- Die Mautgebühr für PKW's beträgt 3 Euro.
- Auffahrt: immer von "Viertel nach" bis zur vollen Stunde (ab 18.15 Uhr gebührenfreie Auffahrt)
- Abfahrt: immer von der voller Stunde bis "viertel nach"

Burgruine Falkenstein - König Ludwigs letzter Traum

...gleich einer Krone auf steilem Bergkegel...

Der nicht nur atem- sondern wohl auch sinnberaubendste Lageplatz Deutschlands höchstgelegener Burgruine - 400 m über dem Vilstal direkt am Rand einer senkrechten Bergwand - sorgte wohl dafür, dass man über diese Burg nur Unsinn schrieb.

Die Pläne König Ludwig II. von Bayern, sich hier als letztes Refugium ein "Raubschloss" zu errichten, scheiterten an seinem frühen Tod 1886. 1889 legte ein Blitzschlag die östliche Giebelwand komplett ein. In den 1920er und 1960er Jahren nahm man unsensible Mauerwerkssicherungen vor, erst 1999-2001 erfolgte eine sensible Sanierung des Baubestandes. Die Erschließung der Burg wurde 2005 durch den Einbau einer kleinen Aussichtsplattform, die einen unvergesslichen Panaromablick über das Voralpenland gewährt, erheblich verbessert. Seit dem Jahr 2006 ist im Burghotel ein kleines Burgmuseum eingebaut.

Falkenstein bestand lediglich aus einem Festen Haus, das von einer schwächlichen Ringmauer umgeben war und dessen Halle gegen 1300 durch Bischof Wolfhard eingewölbt wurde. Unterhalb der Burg, am Platz des heutigen Burghotels, stand der Wirtschafts- bzw. Bauhof. Der Burgbrunnen lag weit unterhalb, die Burg selbst musste sich mit Sammelwasser behelfen.

Heute kann man die Burg bequem vom Burghotel in wenigen Minuten ersteigen. Ein kurzer Abstieg dagegen führt zur 1889 geschaffenen Mariengrotte

Besonderheiten
- höchstgelegene Burg Deutschlands
- eines der eindrucksvollsten Machtsymbole Mitteleuropas

Zugang
- jederzeit zugänglich
- Anfahrt bis Parkplatz unter dem Burghotel zu folgenden Zeit möglich: Auffahrt: viertel nach bis zur vollen Stunde / Abfahrt: volle Stunde bis viertel nach
- Auffahrt gegen geringe Gebühr (ab 18.15 Uhr gebührenfreie Auffahrt)
- ansonsten Fußwanderung vom untersten Parkplatz aus
- auch steile Aufstiege von Süden her sowie von der Schlossangeralp
- weniger steil, dafür länger und landschaftlich sehr schön, der Aufstieg vom Alatsee
- kein Zugang zur Ruine für Rollstuhlfahrer möglich

Weitere Informationen zur Burgruine Falkenstein

Burghotel Falkenstein direkt an der Ruine

Tipps für Wanderungen



Rundgang König-Lugwig-Weg

Vom Parkplatz Pfronten-Meilingen auf den ausgewiesenen König-Ludwig-Weg zur Ruine. Danach hinunter zur Schlossanger Alp von dort zurück zum König-Ludwig-Weg und zum Parkplatz Pfronten-Meilingen.
mittelschwere Bergwanderung von 890 bis 1268 Höhenmeter
- Wanderzeit 2,5 Stunden
- auch mit Kinderwagen
- Spielplatz beim Berghotel Schlossanger Alp

Rundgang Breitenbergbahn
Ab dem Parkplatz Breitenbergbahn zum Aufstieg Mariengrotte. Von dort zur Ruine Falkenstein und wieder retour.
- leichte Bergwanderung
- von 850 bis 1268 Höhenmeter
- Wanderzeit 1,5 Stunden
- ohne Kinderwagen
- Spielplatz an der Talstation der Breitenbergbahn
Seite merken

Sonntag, 28.08.2016

11:00 Uhr
18:45 Uhr

Montag, 29.08.2016

Wandern im Allgäu-Sommer