DRUCKVERSION
pfronten.de

Urlaub suchen & buchen



Viehscheid Pfronten-Röfleuten: Kein Download

Viehscheid in Pfronten-Röfleuten

Eine Woche nach der großen Viehscheid, findet der „kleinere“ Alpabtrieb in Pfronten-Röfleuten statt - immer am dritten Samstag im September.

 

 

 

Über 160 Rinder werden nach dem rund 100tägigem Sommeraufenthalt auf der Röfleuter Alpe wieder ins Tal getrieben und auf dem Scheidplatz von den Alphirten nach dem Brauchtum wieder ihren Besitzern übergeben (geschieden). Die letzten Kilometer bis zum Scheidplatz werden Hirten und Herden von vielen Schaulustigen begleitet, machtvoll drängt sich das Vieh, nur mühsam von Treibern und Hirten gebändigt, zum Scheidplatz. Die Landwirte erhalten dort ihr durch viel Luft, Bewegung und bestem Weidefutter gestärktes Jungvieh, die so genannten Schumpen, wieder von den Alphirten zurück.

Wenn alle Tiere einer Herde den gefährlichen Alpsommer unbeschadet überstanden haben, wird die Leitkuh mit einem großen, traditionellen Kopfputz geschmückt. Alle Tiere tragen die schweren Schellen und die Hirten und ihre Helfer haben Feiertagsstaat angelegt. Die letzten Meter begleitet die Pfrontener Harmoniemusik das Kranzrind, die vor der Herde zum Scheidplatz getrieben wird. Für Ihr leibliches Wohl sorgt die Freiwillige Feuerwehr Pfronten-Röfleuten/Halden am Forsthaus in der Peter-Heel-Straße in Pfronten-Röfleuten.
 

Röfleuter Viehscheid 2014: 20. September um 10.00 Uhr

Bildeindrück zum Röfleuter Viehscheid

Seite merken
viehscheid_ausschnitt_1002x624128276 (© Pfronten Tourismus/ E. Reiter : Pfronten Tourismus/ E. Reiter )